SPARDA-Lauf 2016

Es ist geschafft - der 15. Sparda-Lauf ist vollbracht

 

Liebes Helferteam,

 

ein ganz herzliches Dankeschön an Euch, denn nur mit Eurer Hilfe kann der Volkslauf eine runde und gelungene Sache werden.

Wir haben sowohl vor allem von den meisten Lehrern sehr viel Lob erhalten als auch von den Langstreckenläufern.

Gefreut hat uns, dass der Berglauf eine deutliche Zunahme in der Teilnehmerzahl erreicht hat.

Insgesamt liefen die zeitlichen Engpässe, die infolge der großen Läuferschar an Schülern im Zusammenhang mit den Starts im 15 Minuten-Takt bestehen, reibungsarm und im Anmeldebereich deutlich ruhiger als in den Vorjahren.  

Hier nur eine Zahl beispielhaft: Von den 1858 Teilnehmern, die im Zielbereich zu betreuen waren, sind 72 Prozent davon Kinder und Schüler.

Die Auswertungen und Siegerehrungen waren gegen 18.00 Uhr nach dem Berglauf schnell abgeschlossen. Das belegt an dieser Stelle, dass sich die Erfahrungen und das stete Feilen an den Schwachstellen positiv auswirken.

Bei dem warmen Wetter musste die Versorgung auch gut und schnell laufen. Hierbei waren nicht nur die Läufer deutlich beim Schwitzen sondern auch die Helfer draußen.

Die Streckenposten hatten in 2016, je nach Streckenpunkt, den besonderen Platz an der Sonne und waren hoffentlich gut mit Sonnencreme vorab versorgt. Wenn dann noch mit Schubkarre die Sägespäne im Utkiek-Bereich auszubreiten und zu platzieren war, dem half auch keine Sonnencreme. Letztere wurde mit dem Transpirationswasser sofort weggespült.

Die zahlreichen und leckeren Kuchen sowie die Brötchen wurden rund um die Uhr und mit großer Resonanz in der hellen Cafeteria liebevoll von dem Helfer-Frauenteam angeboten.

Den Arbeitsanspruch inklusiv dem Reinigen danach schafft man nur, wenn die Gruppe besonnen miteinander umgeht und das Miteinander stimmt. Weiter so!

Scheinbar locker läuft es auch an dem Bratwurst- und Getränkestand. Nach mehrstündigem Stehen am Grill und Bratwürstchen wenden, kann es nur der  Stresspegel sein, der alles so gut funktionieren lässt. … oder sollten es doch Endorphine sein ?

Sicherlich wird sich bei vielen Helfern heute zeigen, dass der Sonntag als Ruhetag absolut notwendig ist. Genießt diesen und vergesst nicht zur Wahl zu gehen.

Wir meinen, dass der Sparda-Lauf im 15. Jahr gezeigt hat, dass er den Kinderschuhen entwachsen ist und allmählich mindestens die mittlere Reife erlangt. Mittlere Reife heißt aber auch, dass der Erziehungsprozess noch nicht abgeschlossen ist. Teilt uns bitte mit, was besser gemacht werden kann oder auch, was gut war.

Gern nehmen wir Eure Punkte zur weiteren Verbesserung im Organisationsteam auf.

 

Einen lieben Gruß

Christine

i.A. des Sparda-Lauf-Orga-Teams                                                         zur Bildergalerie

Bilder und  Ergebnisse zum 15. Sparda-Lauf 2016

Link zum Beitrag des Fernsehsenders OL1 vom 14.09.2016
Der Bericht zum Sparda-Lauf wird von der 12:00 - 18:00 Minute dieser Sendung gezeigt.